Technologie

3 einzigartige Wirkungen formschön vereint

HERZ-WAAGE POSITION

Die beste Haltung für schnelle Entspannung ist die HERZ-WAAGE-POSITION, in der sich das Herz leicht über dem horizontalen Mittel von Kopf und Beinen befindet. Leicht abgewinkelte Beine entspannen dabei die großen Muskelgruppen und schaffen eine natürliche Krümmung der Wirbelsäule. Der Körper liegt entlastet, fast schwebend auf Amethystkristallen. Das Herz arbeitet ökonomisch, Atmung und Kreislauf versorgen den gesamten Organismus bestmöglich mit Sauerstoff.

 

ANIONEN - die Vitamine der Luft

Anionen (auch als negativ Ionen bezeichnet) tragen zum Öffnen der Zellmembran bei. Sie sind für uns Menschen lebensnotwendig, denn sie unterstützen die zellulare Kommunikation und erzeugen Wohlfühlhormone. Sie stärken das Immunsystem, fördern gesunden Schlaf und erhöhen die Konzentrationsfähigkeit. (Dr. C. W. Hansell/RCA Laboratories/1932)

Beispiele einer mit Infrarotlicht und negativ geladener Ionen erfüllten Umwelt erleben wir in sonnigen Ländern. Körper und Verstand lassen hier eine Erneuerung zu und werden dadurch verjüngt. Leiden, Schmerzen und Depressionen klingen nahezu ab bzw. können gänzlich verhindert werden. Am Beispiel trüber Jahreszeiten lässt sich der Mangel von langwelligem Infrarotlicht und Anionen erkennen. Dies führt vermehrt zu Unstimmigkeiten, körperlichen Unbehagen, Depression und Krankheit. Bereits im Jahr 2001 spricht Prof. Dr. Ulrich Hegerl von der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilian-Universität in München bei Depression von der größten Volkskrankheit in Industrieländern. „Wir beobachten in der kalten Jahreszeit einen Anstieg depressiver Erkrankungen um zehn Prozent“, stellt Prof. Dr. Ulrich Hegerl weiter fest.

Wahre natürliche Oasen der Anionen sind Wasserfälle (ca.70.000/cm³), alpine Höhenlagen (ca.8.000/cm³), und Nadelwälder (ca. 3.000/cm³), in Büros hingegen sinken sie bis auf 20/cm³. Größter Feind von Anionen ist die Verschmutzung der Umwelt. Sie verschlingt negativ geladene Ionen, indem sie diese entweder neutralisiert oder positiv auflädt.

 

SPEZIELLE INFRAROT-FREQUENZ

Im Gegensatz zu herkömmlichen Infrarot-Systemen (Glas-Keramik-Metall) wird in unseren Liegen eine spezielle Schicht aus Amethystkristallen zur Infrarot-Produktion verwendet. Bis zu 10.000 Amethystkristalle erzeugen die natürliche Infrarot-Wärme von 30° - 50°C. Die spezielle Frequenz aktiviert die Enzymbildung im Körper und stimuliert die Energieproduktion. Dies stärkt die Abwehrkräfte gegen Viren und Bakterien. Durch die induktive Wirkung genügen bereits geringe Anwendungstemperaturen für gute Ergebnisse.

Aufbau der Infraroteinheit

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Heizdecken erwärmt die Infrarotauflage, welche in allen Liegenmodellen mit einer Größe von 120 cm x 45 cm oberflächenneutral eingebaut ist, nach dem Einschalten über spezielle Carbonheizleiter eine eigene Schicht mit Amethystkristallen. Die Temperatur welche zwischen Körper und Kristallen entsteht wird durch Wärmesensoren überwacht welche über die gesamte Auflage verteilt sind. Sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist schalten die Heizleiter ab. Die Amethystauflage wird so während der Anwendung mit durchschnittlich 0,1 kWh betrieben. Die unterschiedlichen Schichten tragen zum Wohlbefinden der Anwender bei und absorbieren weitgehend elektromagnetische Indifferenzen. Die gesundheitsfördernden Aspekte erstrecken sich weit über das Entspannen hinaus. So kann die regelmäßige Anwendung Stress reduzieren und dazu beitragen den Zellstoffwechsel zu verbessern. Die entstehende Infrarotfrequenz erzeugt schonende Wärme welche dazu beiträgt Ihren Vitalitätszustand zu verbessern.

Niedertemperatur Infrarot - Technologie

Infrarot-Infrarotlicht ist elektromagnetische Frequenz im nicht sichtbaren Lichtbereich.

Umgangssprachlich wird IR-Licht oft mit Wärmestrahlung gleichgesetzt, auch wenn sowohl Mikrowellen als auch sichtbares Licht, wie der gesamte elektromagnetische Spektralbereich, zur Wärmestrahlung beitragen. Infrarot, auch als Wärmestrahlung oder kurz IR bezeichnet, liegt bei einer Wellenlänge von 780 nm bis ungefähr 1mm.

 

Am verständlichsten lässt sich der Unterschied im Wirkungsbereich zwischen Mikrowellen und Langwellen im Infrarotbereich beschreiben. Beides sind elektromagnetische Vorgänge, wobei Infrarot die Zelle in Schwingung versetzt und Mikrowelle Wassermoleküle zur Rotation bewegt. Aus der Rotationsbewegung bei der Mikrowelle, welche sich auf benachbarte Zellen überträgt entsteht Reibungswärme, welche bis zur Überhitzung, Entzündung und Zerstörung führen kann, stoppt man die Wellenbildung nicht. (unzählige Versuche finden sich im Internet)  

Anders die Infrarotfrequenz, welche durch die Wärmeabgabe (in Wellenlängen/Frequenzen) erwärmter Körper entsteht.

 

Im Falle der Revitherm-Technologie wird die Wärme über Heizleiter erzeugt und durch Kristalle abgegeben (ähnlich dem bewährten Kachelofenprinzip). Entdeckt wurde dabei aber, dass unterschiedliche Kristalle durch ihre unterschiedliche Struktur bei der Erwärmung unterschiedliche Infrarotfrequenzen abgeben und sie im Falle des Amethysten so verändern, dass sie kolloidal also zellgängig für den Menschen werden. Da der Mensch vorrangig aus Bindegewebe besteht in welches viele Millionen von Zellen eingebettet sind, kann sich diese Frequenz nahezu endlos verbreiten. Die aktivierte Frequenz des Amethysten wirkt dabei blutbildend, das heißt, es löst die zur Verklumpung neigenden roten Blutkörperchen und ermöglicht diesen wieder Sauerstoff zu transportieren. Bis in die kleinsten Kapillaren und die Mikroblutzirkulation.

Unterteilung der Infrarotstrahlung

  • fernes Infrarot ( far Infrared - FIR 50 µm - 1mm)
  • mittleres Infrarot ( mid Infrared - MID - ca. 2,5 - 50 µm
  • nahes Infrarot ( near Infrared - NIR - 780 nm - 2,5 µm)

Jeder "warme" Körper (und das ist jeder Körper mit einer Temperatur oberhalb des absoluten Nullpunkts von ca. -273°C bzw. 0 K) gibt Infrarotfrequenzen ab. Die abgestrahlte Energiemenge und die Wellenlängenverteilung der Frequenzen hängen von der Temperatur des Körpers ab. Je wärmer ein Körper ist, umso mehr Energie in Form von Infrarotlicht gibt er ab und umso kürzer ist die Wellenlänge der Strahlung.

 

Rein physikalisch betrachtet bestehen Infrarotfrequenzen aus elektromagnetischen Wellen, die zwischen 780 Nanometern und 1.000.000 Nanometern lang - oder vielmehr kurz - sind (1.000.000 Nanometer entsprechen 1 Millimeter). Elektromagnetische Wellen, die noch kürzer sind als 780 Nanometer, können wir mit dem bloßen Auge erkennen: als Licht. Licht ist ebenfalls nichts anderes als elektromagnetische Wellen. Der Bereich, den wir als Menschen sehen können, beschränkt sich jedoch auf Wellenlängen zwischen 380 und 780 Nanometer. Kürzere und längere Wellen können wir mit dem bloßen Auge nicht mehr erkennen. Infrarotfrequenzen kann man sich als Licht vorstellen, das man aufgrund der größeren Wellenlänge nicht mehr sehen kann. 

 

Infrarotlicht wird im allgemeinen Sprachgebrauch oft mit Wärmestrahlung gleichgesetzt. Das ist nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Denn Wärmestrahlung findet nicht ausschließlich nur im infraroten Bereich statt. Wärmestrahlung geben per se alle Körper (Gegenstände, Menschen, Tiere, Häuser etc.) ab, die eine Temperatur haben, die über dem absoluten Nullpunkt von -273,15°C / 0 Kelvin liegt. Da auf der Erde nahezu nichts so kalt ist kann man mehr oder weniger davon ausgehen, dass sämtliche Dinge die uns tagtäglich umgeben Wärmestrahlung aussenden.

 

 

Von großer Bedeutung für die Anwendung von Infrarotlicht ist die Tatsache, dass Infrarotfrequenzen die Moleküle von vielen Verbindungen in Schwingung oder Rotation versetzen kann. Dadurch zeigen diese Substanzen ein für sie charakteristisches Absorptions- und Emissionsspektrum in diesem Spektralbereich, welches sich für die chemische Analyse und Konzentrationsbestimmung verwenden lässt.

Wärmestrahlung, die keine Infrarotstrahlung ist

Noch einmal zur Erinnerung: je wärmer die Strahlungsquelle der Wärmestrahlung ist, desto kürzer wird die Wellenlänge, bei der das Strahlungsmaximum auftritt. Bei bis zu 3.000 Kelvin heißen Strahlungsquellen fällt dieses Strahlungsmaximum in den infraroten Bereich. Was passierte, wenn die Wellenlänge der Infrarotstrahlung kürzer wird als 780 Nanometer? Genau, dann geht Infrarotstrahlung in sichtbares Licht über. Folglich müssen Strahlungsquellen, die heißer als 3.000 Kelvin sind, ihre maximale Strahlungsintensität nicht mehr als Infrarotstrahlung aussenden, sondern als sichtbares oder ultraviolettes Licht. Und so ist es. Bei der Sonne. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dies sehr schön.

Die energie der natur ... kraft der edelsteine

Viele Menschen lehnen den Glauben ab, dass die Edelsteine eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben können. Die meisten Leute wissen aber gar nicht, dass sie sich genau dieser Behandlung unterziehen, wenn sie das Angebot eines Kurbades oder einer Therme in Anspruch nehmen. Denn dort passiert genau dies, was bei der Naturheilmethode im Rahmen der Edelsteinlehre gemacht wird; vulkanische Prozesse erhitzen das Wasser und erzeugen somit Wasserdampf, der durch die Mineralien gesättigt ist. Dieser Wasserdampf steigt nach oben und sorgt für Wohlbefinden der Menschen.  Ähnlich funktioniert es auch bei den Edelsteinen selbst, welche alle eigene Strukturen, Schwingungen und Frequenzen aufweisen. Dass diese Schwingungen zum Wohle des Menschen genützt werden können, wussten die Gelehrten schon vor tausenden von Jahren. Beispielsweise badeten die Pharaonen in Wasserwannen, gefüllt mit Amethystkristallen, um diversen Verführungen zu widerstehen, sich wohler zu fühlen und Krankheiten abzuschwächen oder die Genesung zu unterstützen. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man Edelsteine zum Einsatz bringen kann. Weitverbreitet ist, das Auflegen von Edelsteinen sowie das Tragen von Steinketten. Immer öfter werden Mischungen in Glaskrüge eingelegt um das Trinkwasser zu reinigen und zu energetisieren. 

Die Funktionsweise der REVITHERM Infrarot Amethyst Liegesysteme

Durch ein spezielles Heizsystem wird der Amethystkristall erwärmt. Die vom Stein abgegebene Wärme, enthält die in ihrer Struktur veränderten (harmonisiert, umgewandelt, oder verstärkt) Infrarotstrahlen (eine nicht sichtbare Lichtfrequenz). Der Stein speichert die Strahlung also nicht, sondern gibt sie ab. Gleichzeitig schickt der Kristall die in ihm innewohnenden Informationen mit der Frequenz mit und diese treffen so auf das Objekt, in diesem Fall auf den Menschen. Sind nun Sender und Empfänger zueinander in Resonanz, dann erfolgt eine induktive Übertragung der Strahlung/Information auf den Organismus. Nahezu ohne Verlust kann so, natürliches Infrarot Licht in unseren Körper eindringen und lebenswichtige Mechanismen zur Aufrechterhaltung unserer Lebensenergie bei deren Tätigkeit unterstützen. Vergleichen lässt sich das Prinzip mit der abklingenden Wärme eines Kachelofens, der noch mit natürlich gebrannten Keramikkacheln errichtet wurde. Unsere Eltern,- Groß,- und Urgroßeltern, aber auch Katzen und Hunde wussten noch sehr genau die heilende Wirkung nächtlicher Kachelofenwärme zu schätzen und konsumierten präventiv, zur Vorbeugung rheumatischer Beschwerden die wohltuende Wärme.

Der amethyst...extravaganz in Violett

Seine Farbe ist so einmalig wie verführerisch, dabei soll doch gerade dieser Edelstein gegen Verführung schützen. Als Heilstein der Götter ist der auffälligste Vertreter der Quarzfamilie seit vielen tausend Jahren begehrtes Juwel von kirchlichen und weltlichen Fürsten. Im Volksglauben bewahrt der Amethyst vor Trunkenheit - genau das heißt in der Übersetzung das griechische Wort "amethein".   Das hell- bis dunkelviolette Mineral ist durchscheinend bis durchsichtig. Der Amethyst eignet sich sehr gut, um andere Heilsteine wieder mit Energie zu versorgen (aufzuladen). Dieser Stein stärkt die Konzentration und eignet sich hervorragend zur Meditation. Er soll den Willen stärken, Kraft geben, Freude und Trost spenden und Mut machen. Er eignet sich gut um zur Ruhe zu kommen und sorgt für gesunden Schlaf.

 

Der Amethyst ist einer der Heilsteine die in unserer Zeit am häufigsten benötigt werden, da viele Krankheiten und Beschwerden durch Unruhe, Nervosität, Stress, Hektik und Unausgeglichenheit verursacht werden. So macht uns der Amethyst ruhiger, gelöster und befreit uns von seelischen Belastungen und Ängsten. Ebenso fördert er das Vertrauen an sich Selbst und hilft uns leichter vom Alltag abzuschalten. Auch zur Meditation ist der Amethyst ein sehr hilfreicher Stein, da er das Geistige in unserem Körper (Kopf) aktiviert und es dadurch besser genutzt werden kann. Ebenso steigert der Amethyst die Wahrnehmung und lässt uns die Umwelt besser verstehen. 

 

Offen aufgestellt oder offen getragen bietet der Amethyst einen gewissen „Schutz“ vor negativen Einflüssen. Um Sucht und suchtartige Auswirkungen, wie zum Beispiel das Rauchen und übermäßige Trinken von Alkohol zu verringern, (vermeiden) sollte man stets einen Amethyst bei sich führen und bei jedem Anreiz, den Stein in die Hand nehmen.

die wirkung des lichts

LICHT IST NICHT LICHT-INFRAROT NICHT INFRAROT

Infrarotlicht (IR) sind Tiefenwärmestrahlen, die den Körper mit Energie (Wärme) aufladen. Sie sorgen für Vitalität und Wohlbefinden, ohne den Körper kreislaufmäßig schwer zu belasten. IR erwärmt Materie und daher zu weniger als 20% die Umgebungsluft und zu mehr als 80% den Körper. Die Folge davon ist eine Steigerung der Körpertemperatur, dies kann für therapeutische Zwecke eingesetzt werden. In der Medizin kommt IR zum Einsatz, wenn Wärme therapeutischen Nutzen verspricht wie z.B. bei Schmerz-Syndromen, subakuten oder chronischen Entzündungen, Muskelverspannungen und zur Stärkung des Immunsystems. Seit 1967 ist IR bekannt und wird von Ärzten und Therapeuten in Krankenhäusern, REHA- Kliniken und Praxen eingesetzt.

 

IR setzt die Moleküle (kleinste Teilchen der Körperzelle) in den unterschiedlichen Hautschichten in Schwingung. Dabei entsteht Wärme welche der Körper mit unterschiedlichsten Szenarien auszugleichen versucht. Entsteht diese vorrangig an der Hautoberfläche, reagiert der Organismus zum Schutz mit Schwitzen.  Das Hauptaugenmerk wird dabei auf die Körperperipherie gelegt und Energie, zum Ausgleich der Temperaturunterschiede, von organischen Grundfunktionen abgezogen. Dies belastet und ermüdet den Organismus. Entsteht die Schwingung in tieferen Gewebeschichten bewirkt sie hingegen die Aktivierung der Grundfunktionen und trägt zu körperlicher Entspannung bei. Beim Schwitzen über sogenannte ekrine Schweißdrüsen (sie bedecken die gesamte Hautoberfläche) werden zu 99% geruchloses Wasser, Elektrolyt, Lactat, Armino- und Harnsäuren abgegeben. Über apokrine Schweißdrüsen (Achsel-,Genital-, Brustwarzenbereiche) werden hingegen Lipide und Proteine in Form eines milchsäureähnlichen Sekrets ausgeschieden. Frischer wasserhaltiger Schweiß eines gesunden Menschen ist nahezu geruchlos. 

 

infrarotlicht des Amethystkristall

Der Unterschied zur Infrarotkabine liegt darin, dass durch die Abstrahlungswärme aus Keramikheizstäben oder Metallplatten in geschlossenen Räumen vorrangig die oberen Hautschichten erwärmt werden. Durch den direkten Kontakt zum Amethystkristall entsteht hingegen induktive Wärme, bei der Infrarotstrahlen mit einer Frequenz von 32,678 KHZ schonend tief in den Körper eindringen. Sie stimulieren in den Körperzellen die Mitochondrien (Ministromerzeuger) und fördert die Bildung von HSP (Heat Shock Protein). Die gesteigerte Zellaktivität erhöht die Produktion lebensnotwendiger Enzyme, welche sich über den Blut- und Lymphstrom rasch bis in die periphersten Körperregionen verbreiten. Die Blutbildung und die Durchblutung werden verbessert und der Stoffwechsel gesteigert. Dadurch können z.B. schmerz- und entzündungsauslösende Substanzen (körpereigene - Toxine) schneller abtransportiert werden.

 

Die Tiefenwärme des Revitherm-Liegesystems wird durch hochwertige Carbon Heizleiter erzeugt. Sie produzieren, geleitet über Amethyst- und Turmalinkristalle, schonende Wärmestrahlen mit einer Wellenlänge von 6 - 12 Mikron und können, aufgrund ihrer Tiefenwirkung bis in die inneren Organe positive Auswirkungen haben.   Durch die Steigerung der Zellaktivität verbrennt der Körper 80% Wasser und 20% Nicht-Wasser-Anteile wie Fett, Cholesterin und Giftstoffe (Schwermetalle oder Säuren) wie bei Bewegung. Bewegung wird im Körper faktisch simuliert.  

vitalitätsverlust durch fehlendes Licht

Das medizinische Phänomen ist bekannt unter dem Kürzel SAD - saisonal abhängige Depression. Rund 1 Mio. Menschen in Deutschland und Österreich seien davon betroffen, vermutet Professor Hegerl. Frauen deutlich häufiger als Männer. Auslöser sind der Mangel an natürlichem Tageslicht bei Nachtschicht-Arbeiterinnen oder permanent künstliches oder sehr schlechtes Licht. Depressionen wirken sich erheblich auf die Aktionsfähigkeit aus und rauben Lebensqualität, sagt Prof. Hegerl. 

 

Die Symptome der saisonalen Depression sind dieselben wie bei einer „klassischen“ Depression: Der Patient empfindet kein überdurchschnittliches Schlafbedürfnis, fühlt sich aber dennoch ständig müde, niedergeschlagen und schlaff. Er meidet soziale Kontakte, leidet unter Konzentrationsschwierigkeiten und einem verringerten Bewegungsbedürfnis. Der normale Alltag wird zur Belastungsprobe. Einzig der Appetit steigt - insbesondere auf Süßes und Kohlenhydrate - damit häufig das Körpergewicht, dies forciert den Teufelskreis des Vitalitätsverlustes.

wirkung

Die Revitherm-Technologie ist im Infrarotbereich einer der effektivsten. Der direkte Kontakt zur Infrarotquelle (Amethystkristall) bewirkt eine äußerst rasche Verbesserung der Durchblutung und deren Auswirkungen. Sie versorgt das Gewebe und die Organe mit Nährstoffen und Sauerstoff und transportiert entstandene Abfallprodukte ab. Diese Vorgänge finden bis in die kleinsten Blutgefäße, der sogenannten Mikrozirkulation statt. Dabei entklumpen sich die eventuell verklebten roten Blutkörperchen und bieten wieder mehr Möglichkeit, Sauerstoff an sich zu binden. Dieser wird dann über das gesamte System verteilt.

 

Die elektromagnetischen Frequenzfelder der Revitherm-Liegen bewegen sich zwischen 20 - und 120 nT (Nanotesla), wirken tief auf den Organismus und stimulieren das vegetative System. Sie beeinflusst die unwillkürliche Steuerung der Organe und den Stoffwechsel. Wir empfehlen daher einen behutsamen Umgang mit der Technologie und die genaue Beobachtung des eigenen Körpers. Dabei ist die Wärme nicht vordergründig, sondern vorab die Anwendungszeit. Bei sehr sensitiven Menschen genügen oft 20 – 30 Minuten bei geringer Temperatur (30° - 40°C bzw. 2 – 3°C über Körpertemperatur) um wichtige Zellprozesse in Gang zu setzen.

 

 

Die Zelle ist der Baustein des menschlichen Körpers. Der Organismus des Menschen besteht aus ca. 80 Billionen davon. Neben biochemischen Vorgängen kommunizieren unsere Zellen in Form von feinen elektromagnetischen Schwingungen (bioelektrische Signale) um untereinander Informationen auszutauschen. Die Zelle ist gegenüber ihrer Umgebung negativ geladen, mit einer Spannung von -70 bis-100mV. Ein gesunder Organismus ist von der Energie der Zelle abhängig. Revitherm-Liegen erzeugen Frequenzen im negativen Millivolt Bereich und unterstützen die elektrische Zellspannung unseres Körpers. 

 

 

Präventiver Einsatz-wellness und entspannung

Wir empfehlen die Temperatur während der Anwendung zu Beginn in Wochenschritten langsam zu erhöhen. Beginnen Sie mit einer Anwendungstemperatur von max. 35° - 40°C und schalten Sie die Temperatur anfänglich nach 30 Minuten wieder ab. Die induktive Infrarotwirkung bleibt aufgrund der körpereigenen Wärme zwischen Amethystkristall und Köper bestehen – Sie werden es spüren. Sie können bei diesen Werten die Revitherm-Liege täglich anwenden, sollten dies aber mindestens 3 x pro Woche tun um nachhaltige Effekte zu erhalten. Ein Wärmestau ist zu verhindern! Dieser begünstigt die Schweißproduktion, führt rasch zu erneutem Kältegefühl und wirkt kontraproduktiv. Verwenden Sie dazu leichte Kleidung, wenn möglich keine reinen Kunststoffe und bedecken Sie Ihren Körper, abhängig von Ihrer Raumtemperatur, mit einer leichten Fließdecke. Der Temperaturunterschied zwischen Wärmeseite (Amethyst - Körper) und Liegen abgewandte Körperseite, beträgt abhängig von den Anwendungstemperaturen bis zu 10°C. Dieser Unterschied wird als leichter Zug und oft als Kältegefühl empfunden. 

therapeutische anwendungen

Therapeutische Anwendungen sehen wir ab Temperaturen über 45° bei einem Anwendungszeitraum von über 30 Minuten. Bei diesen Werten stimuliert das mehrdimensionalen Signalgefüge zwischen Infrarotfrequenz und Anionen Bildung die wichtigsten körperlichen Regelmechanismen für Heilungs-, Genesungs- und Regenerationsprozesse intensiv. Die Therapie fördert die Durchblutung in den kleinsten Blutgefäßen und unterstützt den Körper so bei wesentlichen Aufgaben, wie zum Beispiel bei Erholung, Schlaf und Regeneration sowie bei der Produktion körperlicher und geistiger Leistungsreserven. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Beitrag im Rahmen der Burnout-Selbsthilfe. Wesentlich dabei ist, für unterschiedliche Anwendungen, Anwendungsziele zu definieren.

 

TIPP

Wenn Sie am Abend hohe Temperaturen verwenden wollen, tun Sie dies immer 2 Stunden bevor Sie zu Bett gehen. Der aktivierte Blutkreislauf und die verbesserte Sauerstoffversorgung lässt Sie sonst eventuell nicht schlafen.

Unterschiede Zur kabinenanwendung

  •     kein Entkleiden - Anwendung mit leichter Freizeit oder Oberbekleidung
  •     ohne zusätzlichen Zeitaufwand - beim Chillen, Lesen, Musikhören oder Fernsehen direkt im Wohnzimmer
  •     integriert natürliches Infrarot in den Lebensalltag
  •     bessere Wirkung durch Induktions – Technologi
  •     kühler Kopf erhöht die Wirkung - Ayurveda Medizin
  •     unterstützt die Regulierung der Kernkörpertemperatur
  •     Temperatur von 35° - 65° stufenweise wählbar
  •     geringer Platzbedarf - wie ein Möbelstück

kühler kopf-warmer körper

Angelehnt an die Lehre der Ayurveda Medizin wird bei der Nutzung speziell darauf geachtet, den Kopf kühl zu halten. Damit ist gewährleistet, dass die Steuerzentrale des Körpers, der Hypothalamus, die Erhöhung der Kernkörpertemperatur zulässt und der lebensnotwendigen Enzymbildung nicht vorzeitig durch die übermäßige Schweißproduktion entgegenwirkt. Beim Schwitzen konzentrieren sich die Körperfunktionen bis zu 70% auf den Schutz unserer Organe. Die gesteigerte Durchblutung der Haut regt die Schweißproduktion an und schützt den Körper vor hohen Wärmeeinflüssen. In Kabinen wird der Kopf durch die Umgebungstemperatur als auch die Infrarotfrequenz ständig miterwärmt. Dadurch reduziert sich die mögliche Konsumationsdauer.